Darmsanierung

74555B8F-3E62-4861-AFEE-A9CA965F888B_4_5005_c

Warum ist der Darm so wichtig und was sind die Funktionen?

Die alten Gelehrten wie Hippocrates und Paracelsus sagten bereits , dass der Tod im Darm sitzt. Wir in der Praxis sehen dies etwas anders, wir sagen das Leben, die Gesundheit und das Immunsystem sitzt im Darm.

Die Darmflora hat ein Gewicht von ca. 1,5 kg verteilt auf Bakterien, Viren, Pilze und auch in geringer Anzahl Parasiten. Unser Darm spaltet und zersetzt die unverdaute Nahrung und ist für die Aufnahme von Nähr- und Vitalstoffen zuständig. Er produziert Hormone (wie das Glückshormon Serotonin), Vitamine (B-Vitamine, K2) und Enzyme, die für alle Stoffwechselvorgänge im Körper notwendig sind. Des Weiteren bietet eine intakte Darmschleimhaut eine Schutzbarriere in das Körperinnere (Blutkreislauf) vor pathogenen Keimen und Fremdstoffen, die mit der Nahrung in den Darm gelangen.

Auch nicht zu unterschätzen ist der Sitz des emotionalen Gedächtnisses in unserem Darm (Darm-Hirn-Achse). Gerade die Verbindung zwischen Darm und Psyche ist besonders stark ausgeprägt. Die Wissenschaft zeigte in den letzten Jahren dass der Darm über den Parasympatischen Nervenstrang (Nervus-vagus) großen Einfluss auf unser Gehirn hat und anders herum wie psychischer Stress Einfluss auf unsere Darmfunktion hat. Ebenso kann chronischer Stress zu einer gesteigerten Durchlässigkeit der Darmschleimhaut (LeakyGut) führen, dadurch wiederum können chronische Autoimmunerkrankungen entstehen.

Schmerzmittel, Antidepressive, Antibiotika und Säureblocker verändern und schädigen die Zusammensetzung der Darmflora (Mikrobiom).

Deshalb raten wir bei Veränderungen des Stuhlverhaltens wie vermehrten Bedarf an Toilettenpapier, fester Stuhlgang, vermehrte Blähungen, Bauchkrämpfe, unregelmäßigem Stuhlgang, Durchfall oder auch Symptome wie vermehrte Übelkeit oder ein Völlegefühl nach dem Essen zu einer Stuhluntersuchung.

Bei der Grundstuhluntersuchung wird festgestellt ob ausreichend wichtige Bakterienarten vorliegen, ob der pH-Wert in Ordnung ist, die Darmschleimhaut dicht und ob Fremdkeime, Parasiten oder Hefepilze in erhöhten Keimzahlen vorliegen.

Sie erhalten daraufhin eine ausführliche schriftliche Befundung und einen Therapieplan. Beides besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch.