Vitamin C – das unterschätzte Vitamin

Vitamin C ist weit mehr als „Grippeschutz“,  jedoch werden die Meisten von Ihnen Vitamin C mit genau diesem in Verbindung bringen.

Doch der Schutz vor Erkältungskrankheiten ist eine der kleineren und unwesentlicheren Aufgabe des Vitamin C.

Es gibt mittlerweile eine große Anzahl von Studien, wissenschaftlichen Arbeiten, Veröffentlichungen zu Vitamin C.  Für mich eine der wichtigsten die von Dr. Matthias Rath und dem zweifachen Nobelpreisträger Dr. Linus Pauling – doch dazu später mehr.

 

Die wichtigste Aufgabe von Vitamin C ist der Schutz vor Arteriosklerose. Denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind immer noch die Todesursache Nr. 1 mit über 17 Millionen Todesopfer jährlich. Und trotz der Reduzierung von Nahrungsfetten und deren künstlichen Senkung des Cholesterins durch Statine (die jede Menge starke Nebenwirkungen mit sich bringen) breitet sich diese Todesursache Nr. 1 epidemieartig unaufhaltsam auf. Dies zeigt deutlich, dass erhöhte Cholesterinwerte und derer künstlichen Senkung weder die Hauptursache noch eine effektive Behandlungsmethode sind. Dies ist nur ein Weg der Pharmaindustrie sich auf Kosten der Patienten zu bereichern.

Nun aber zur o.g. Arbeit und dem vorgestellten Konzept. Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen eine Frühform der Seefahrerkrankheit Skorbutt dar. Ein chronischer Vitamin C Mangel führt zu einer Schwächung und Instabilität der Arterienwände. Und dies versucht der Körper durch die Bildung von Lipoprotein (a) und Ablagerung arteriosklerotischer Plaques in den Gefäßwänden auszugleichen, bzw. zu reparieren.

Vitamin C ist wie die beiden Aminosäuren Prolin und Lysin notwendig für die Bildung von Kollagen, welches die Arterienwände stabil und gleichzeitig elastisch hält.

Das Ergebnis dieser Arbeit war bereits im April in der Fachzeitschrift „American Journal of Cardiovascular Disease“ nachzulesen. Die Arbeit bestätigt den Zusammenhang zwischen Vitamin C Mangel und der Ablagerungen in den Gefäßen, die zur Entwicklung von Arteriosklerose führen.

Bei langandauerndem Vitamin C Mangel produziert der Körper große Mengen an Lipoprotein (a) und die gefährlichen Plaques um dadurch die Gefäßinnenwände wieder stabil werden zu lassen.

Eine optimale Vitamin C Versorgung verhindert diesen Prozess und kann ihn in vielen Fällen auch wieder rückgängig machen.

 

Und wenn Sie jetzt der Meinung sind genügend Vitamin C über die Nahrung aufzunehmen, dann muss ich Sie leider enttäuschen. Unsere Nahrungsmittel haben über die letzten 20 Jahre bis zu 95% ihre Vitamin- und Nährstoffgehaltes verloren. Und ist der Vitamin C Blutserum-Spiegel erstmal erniedrigt dann hilft auch eine orale Substitution von Vitamin C als Nahrungsergänzung nicht weiter, das muss erstmal mit Infusionen aufgefüllt werden. Auch dies zeigen Studien und Versuche, die hierzu gemacht wurden.

Sollten Sie bereits an erhöhtem Blutdruck oder erhöhten Cholesterinwerten leiden, dann empfiehlt  es sich den Vitamin C Spiegel im Blut messen zu lassen und je nach Befund einen passenden Weg zu finden das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu reduzieren.

 

1998 wurde ein Artikel in der pharmazeutischen Zeitung veröffentlicht der sich mit diesem Thema auseinandersetzte. Ein internationales Symposium von Experten kam ebenso zu dem Ergebnis, daß Vitamin C Mangel pathologische Folgen in Form von degenerativen Erkrankungen wie die Koronare Herzkrankheit, Krebs, altersbedingte Maculadegeneration und Störungen des Immunsystems mit sich bringt.

Prof. Gladys Block von der University of California, Berkeley, USA machte eine Studie mit 68 Männern, die Vitamin C bekamen. Es zeigte sich, dass unter streng kontrollierten Bedingungen der Vitamin C Plasmastatus signifikant mit einer Blutdrucksenkung und einer Erhöhung von HDL-Cholesterin (das „gute“ Cholesterin) korrelierte.

Ebenso eine Studie von Professor Dr. Balz Frei von der Oregan State University, Corvallis, USA. Dort wurden Patienten täglich 2 g Vitamin C verabreicht die bereits eine angiographisch gesicherte Koronare Herzkrankheit hatten. Innerhalb 2 Stunden verbesserte sich die Vasodilatation (Blutgefäße erweitern sich, Blutdruck sinkt, verbesserte Durchblutung des Herzens) dramatisch!

 

Bleiben sie also dran, wir werden Ihnen in den nächsten Tagen und Wochen sicherlich immer wieder neue, spannende Informationen rund um das Thema Gesundheit und das Vermeiden von Krankheit mitteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s